Vereinsleben 2020

Jahresbericht der freiwilligen Feuerwehr Otterfing

Der 1. Vorsitzende Johann Thoma eröffnete die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Otterfing. Zunächst gedachten die Anwesenden der im Jahr 2019 verstorbenen Vereinsmitglieder. Anschließend gab Johann Thoma einen Rückblick über die Aktivitäten des Vereins. Unter dem Menüpunkt Vereinsleben 2019 können Sie die Aktivitäten des Vereins einsehen.  Er dankt allen Vereinsmitgliedern für ihre im Jahr 2019 geleistete Arbeit.

 

Ehrungen der Vereinsmitglieder

50 Jahre Feuerwehrmitglied:  Anton Müller und Peter Rieger sen.

60 Jahre Feuerwehrmitglied: Franz Frei, Paul Kirmayr und Helmut Duschl

Von links: Bürgermeister Jakob Eglseder, Kommandant Florian Mang, 2. Vorstand Hartmut Bergener, 50 Jahre Feuerwehrmitglied Anton Müller, 60 Jahre Feuerwehrmitglied Helmut Duschl, 1. Vorstand Johann Thoma und Kreisbrandmeister Franz Huber

Neuwahl der Vorstandschaft

 

In die Vorstandschaft wurden gewählt:

 

1.Vorsitzender Johann Thoma

2.Vorsitzender Hartmut Bergener

Schriftführer Roberto Sottanelli

1.Kassier Matthias Frank

2.Kassier Christoph Bucher

Fähnrich: Friedrich Gieseke und Michael Schlickenrieder

Beisitzer: Thomas Reiter, Bernhard Klaus und Franz Huber

Von links: Schriftführer Roberto Sottanelli, Beisitzer Franz Huber, Fähnrich Michael Schlickenrieder, 2. Kassier Christoph Bucher, stellv. Kommandant Florian Groll, 1. Kassier Matthias Frank, Kommandant Florian Mang, Beisitzer Bernhard Klaus, 1. Vorstand Johann Thoma, Fähnrich Friedrich Gieseke, 2. Vorstand Hartmut Bergener, Beisitzer Thomas Reiter und Bürgermeister Jakob Eglseder

Dienstversammlung

 

Auch Kreisbrandrat Anton Riblinger und Kreisbrandinspektor Andreas Schwabenbauer waren bei der Versammlung anwesend.

Auch Riblinger begrüßte die Versammlungsmitglieder. Er bedankte sich ausdrücklich beim ehemaligen Feuerwehrkommandanten Franz Huber für seine geleistete Arbeit und freut sich auf die Zusammenarbeit mit ihm als Kreisbrandmeister im Inspektionsgebiet 2 Landkreis Nord. Der Großbrand eines Wohnhauses am 13.03.19 in Otterfing ging Riblinger besonders unter die Haut. Gott sei Dank konnten sich alle acht Bewohner aus dem brennenden Haus retten und es wurde niemand verletzt. Er lobte die Feuerwehr Otterfing für ihr hervorragendes Handeln und die Zusammenarbeit, die dort geleistet wurde. Er dankte auch allen Gemeinderäten und dem Bürgermeister für die gute Zusammenarbeit. Am Ende bedankte er sich bei allen und endete mit dem Zitat: Gott zu Ehr dem nächsten zu Wehr.

Bericht des ehemaligen Kommandanten Franz Huber

 

Die Dienstversammlung begann Huber mit einem Rückblick auf das Jahr 2019.

Mannschaftsstärke: 92 aktive Feuerwehrmänner. Von den 92 Feuerwehrmännern sind 27 Atemschutzgeräteträger mit gültiger ärztlicher Untersuchung.

 

Zahlen Übungen 2019

  • 77 Übungen
  • 1664 Übungsstunden

 

Unter dem Menüpunkt Übungen 2019 können Sie die Übungen einsehen.  

 

Einsätze 2019

 

Im Jahr 2019 wurde nicht nur geübt, sondern das Erlernte musste auch 91-mal mit 2300 Einsatzstunden angewendet werden.

Unter dem Menüpunkt Einsätze 2019 können Sie die Einsätze einsehen. 

 

 

Zum Schluss seines Berichtes gab Franz Huber bekannt, warum er als Kommandant aufhören will: er ist im April 2019 zum Kreisbrandmeister im Landkreis Miesbach befördert worden. Die Vorstandschaft und alle anwesenden Mitglieder bedankten sich bei Franz Huber für die Arbeit als Kommandant, die er unermüdlich mit vielen Einsatzstunden 6 Jahre und zuvor 4 Jahre als stellv. Kommandant geleistet hat und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute und weiterhin eine gute Zusammenarbeit.

 

 

Beförderung und Ehrung der aktiven Mannschaft

 

Beförderung:

 

Feuerwehrfrau:

  • Antonia Lex

 

Oberfeuerwehrmann:

  • Stefan Groll und Benedikt Lex

Löschmeister:

  • Florian Groll

 

 

Ehrung für treue Aktive:

 

10 Jahre

  • Matthias Fröhlich und Peter Kirschenhofer

20 Jahre

  • Ludwig Gieseke, Josef Pallauf und Franz Huber

30 Jahre

 

  • Martin Münzer

Von links: Kommandant Florian Mang, Kreisbrandmeister Franz Huber, 10 Jahre Aktiver Dienst Matthias Fröhlich, 20 Jahre Aktiver Dienst Ludwig Gieseke, 30 Jahre Aktiver Dienst Martin Münzer, 20 Jahre Aktiver Dienst Josef Pallauf, Oberfeuerwehrmann Benedikt Lex, Feuerwehrfrau Antonia Lex und Stellv. Kommandant Florian Groll

Neuwahl der Kommandanten

 

Kommandant Florian Mang

Stellv. Kommandant Florian Groll

Von Links: Kommandant Florian Mang und sein stellv. Kommandant Florian Groll

Zum Schluß bedankte sich auch Bürgermeister Jakob Eglseder für die geleistete Arbeit im Dienst der Feuerwehr.

Zum Schluss ein Gedicht von unserem ehemaligen Kommandant Franz Huber:

Warum agrad de Feiawea

 

Des is a Frog wo mia gstellt worn ist ganz banal

Dann hobe amoi drüber nochdenkt – ganz normal

 

Ja warum sama denn do dabei, de Frage is eigentlich nicht schlecht

Grod in da heidigen G´sellschaft – wo jeder streng besteht auf sein Recht

 

Ia kinnds doch ned mit Hörndl fahrn – warum miassd den ia aufdnocht üben

Des muas doch ned bei mia sei – des geht doch auch beim Nachbarn drüben

 

Bläd oredn lossn und beschimpfen beim Obsparrn von a Straß

„Ja logisch – des machan mia nur dasma d`Leid drazn und einfach so zum Spaß“

 

Aber wehe wenn bei eana dahoam wos is, dann soima sofort da sein

Doch wo anders wenns is, dann is ois wurscht, des is doch ned normal – nein nein

 

Aiso des is scho amoi gwiß ned warum dass mia dabei san bei dem Verein

Do muas doch an andern Grund dafür geben, i glab i hob do a Idee – de head se o ganz fein

 

Schaugts eich doch amoi um in dera Runde

Und deads amoi d´Händ weg vor eicham Munde

 

Bei da Mannschaft und de Dienstgrade wenn i schau is von jeder Berufsschicht wea dabei

KFZ-Mechaniker, Versicherungsvertreter, Kuhbusenmasseur, Gmoadeana, Staatsdeana, Steckdosendraza, Dochdecker, Rohrverleger, Gawoscha, Baggerfahrer und oan hama von a Starsteuerberaterei

 

--------Und genau DEEES is warum dasse i dabei bin bei da Feiawea----------

 

Dea wo a Huif braucht dem is Wurscht wea vor eam städ – und des is koa Scheiß

Hauptsach, es wead eam ghoifa – egal von wem – in irgend a Weiß

 

Kameradschaft, Vertrauen und Spaß an oberster Stell

Und wenns draufohkimmt san olle do ganz schnell

 

A Gaudi am richtigen Ort

Aber a amoi a strengans Wort

 

Wenns Ernst wead und ans eingemachte gäd, steh ma olle zam und des ohne Frog

Und glabdsmas - do konn sei wos mog

 

Des is ned wia beim Fuaßboispuin, wo´s laufen im Kreis herum

Feiawea is koa Hobby - na na - Feiawea is a Berufung

 

Kammeradschaft und das blinde Vertrauen zu oam

Wo gibt’s des sunst no außa bei da Feiawea – sunst wissad i koan

 

Dem zum helfa, der in Not geraten ist und des ausnahmslos und zu jeder Zeit

Des iss - warum dasse bei da Feiawea bin – und mi hods no nia g´reid

 

Vergelltsgott fia ois und an jeden Kamerad für de Zeit wo i war Kommandant

Jetzt geht des Zepter in a andere Hand

 

Macht´s weiter so i woas ned wos i no song soi – ohmei

Außer zu unserm Bürgermoasda – Auf de Mannschaft konnst stoiz sei

 

Gott zur Ehr

Dem nächsten zur Wehr

 

Franz Huber, ehemaliger Kommandant der FF Otterfing und Kreisbrandmeister, Januar 2020