Aktuelles

Geht der Piepser, muss es schnell gehen!

Für Rettungskräfte ist im Einsatz Eile geboten. Die ehrenamtlichen Helfer der Feuerwehr müssen mit ihrem privaten Fahrzeug erst einmal von zu Hause oder dem Arbeitsplatz zum Feuerwehrhaus gelangen um dann mit den Einsatzfahrzeugen ausrücken zu können. Da bleibt keine Zeit sich einen Parkplatz zu suchen. Aus diesem Grund ist in der Münchner Str. 19 vor dem Feuerwehrhaus bereits seit einigen Jahren ein absolutes Halteverbot-davon ausgenommen sind Feuerwehreinsatzkräfte, an deren Fahrzeuge sich ein Berechtigungsnachweis befindet. Es vergeht jedoch kein Tag an dem dieses Halteverbot missachtet wird.

 

Wir bitten deshalb hiermit alle Autofahrer, die für Feuerwehrleute reservierten Parkplätze frei zu halten. Fahrzeuge, die im absoluten Halteverbot stehen, werden unter Umständen kostenpflichtig abgeschleppt.  Außerdem kann es passieren dass PKW´s eingeparkt werden, was je nach Einsatz länger dauern kann. Sollte ein Einsatzfahrzeug durch parkende Fahrzeuge behindert werden droht ein Bußgeld und ein Punkt.

 

 

Termine

Jahrtag

Für alle Mitglieder und Aktive findet am 17.11.19 unser Jahrtag statt. Wir treffen uns mit Uniform um 9:30 Uhr am Feuerwehrhaus.

 

Nikolausdienst

Gerne bieten wir wie jedes Jahr auch heuer wieder unseren Nikolaus-Dienst an. Bei Interesse bitte direkt auf Kontakt klicken und die Kontaktdaten ausfüllen

oder direkt bei Roberto Sottanelli unter der Tel-Nr: 08024/6081163 anmelden.

 

Weihnachts-Vereinsausflug am 07.12.19

Eingeladen sind wieder alle Mitglieder sowie Aktive und deren Partner.

Dieses Jahr geht es nach Salzburg.

Anmeldung bitte direkt bei Johann Thoma unter der Tel-Nr: 0174/9911241.

 

Oktober 2019

Informationen von der Feuerwehr Otterfing!

Von März bis August hatten wir folgende Einsätze:

 

04.03.19 um 21:08 Uhr A8 Richtung Salzburg Baum auf Fahrbahn.

10.03.19 um 16:16 Uhr Strommast durch Sturm umgeknickt

10.03.19 um 17:10 Uhr Otterfing Markweg - Baum auf Fahrbahn

12.03.19 um 14:51 Uhr verletzte Person in einem Betrieb

13.03.19 um 01:58 Uhr Haus in Vollbrand

15.03.19 um 19:45 Uhr: Bahnerdung

15.03.19 um 23:00 Uhr: Kreuzstr., Baum auf Fahrbahn

16.03.19 um 4:40 Uhr: Kreuzstr., Baum auf Fahrbahn

16.03.19 um 10:18 Uhr: Lockeres Kaminabdeckblech gesichert

23.03.19 um 12:57 Uhr: Gemeldetes Feuer im Gewerbegebiet Otterfing

26.03.19 um 19:14 Uhr: Einsatzübung mehrere Bäume auf zwei Fahrzeuge

01.04.19 um 14:16 Uhr: A8 LKW in Vollbrand

16.04.19 um 02:50 Uhr Amtshilfe für die Polizei

03.05.19 um 13:58 Uhr: Amtshilfe für die Polizei, Straßenabsperrung

09.05.19 um 16:19 Uhr: PKW-Brand auf der A8 Richtung München

12.05.19 um 2:51 Uhr: PKW gegen Baum

16.05.19 um 13:33 Uhr: Ein gemeldetes kleines Feuer

14.06.19 um 17:08 Uhr: Brennender PKW auf der A8

19.06.19 um 16:13 Uhr: Person im Aufzug

25.06.19 um 20:55 Uhr: Oberleitungsschaden

05.07.19 um 13:15 Uhr: PKW-Brand

05.07.19 um 15:34 Uhr: A8, PKW im Straßengraben

07.07.19 um 21:02 Uhr: Unterstützung Rettungsdienst

09.07.19 um 9:55 Uhr: Brandmeldealarm im Gewerbegebiet Otterfing

10.07.19 um 15:50 Uhr: Verkehrsunfall auf der A8 Richtung München

24.07.19 um 01:29 Uhr: Unterstützung Rettungsdienst

04.08.19 um 5:44 Uhr Unterstützung Notarzteinsatz im Bahnverkehr

04.08.19 um 18:08 Uhr Verkehrsunfall A8 Richtung München

05.08.19 um 02:28 Uhr Personenbergung

12.08.19 um 19:12 Uhr Brand LKW nach Blitzschlag

22.08.19 um 6:49 Uhr Verkehrsunfall PKW gegen Motorrad

23.08.19 um 8:45 Uhr Verkehrsunfall auf der A8 Richtung München

13.09.19 um 15:00 Uhr: Unterstützung Rettungsdienst

04.10.19 um 14:30 Uhr: Frau fährt gegen Telefonmast in Wettlkam

12.10.19 um 14:30 Uhr: Frau fährt Gartenzaun um und reißt den Stützbalken eines Balkons weg

28.10.19 um 17:00 Uhr Reiterin wurde schwer verletzt

 

Die ausführlichen Berichte mit Bildern sehen Sie unter Einsätze

September 2019

Zwei Gruppen absolvierten die Leistungsprüfung im Löschwassereinsatz

Zwei Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Otterfing haben die Leistungsprüfung bestanden, die von den Schiedsrichtern Anton Riblinger- Kreisbrandrat, Karl Limmer- Kreisbrandinspektor und Peter Schlickenrieder- Kreisbrandmeister abgenommen wurde.

Die Leistungsprüfung dient der Vertiefung und dem Erhalt der Kenntnisse der „Einheiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz“.

Sie wird im Rahmen der Gruppe mit 9 Mann abgelegt. Die gründliche vorbereitende Ausbildung jedes einzelnen Teilnehmers ist die wichtigste Voraussetzung für die Teilnahme an der Leistungsprüfung.

Von Links: Florian Mang-stellvertretender Kommandant, Helmut Richter-Ausbilder, Peter Schlickenrieder-Schiedsrichter, Franz Huber-Kommandant, Benedikt Lex, Antonia Lex, Friedrich Gieseke, Stefanie Huber, Maximilian Klein, Marinus Fröhlich, Sebastian Maier, Andreas Kirschenhofer, Stefan Groll, Moritz Heitkamp, Florian Groll, Sebastian Zwick, Ludwig Beilhack, Anton Riblinger-Schiedsrichter und Karl Limmer-Schiedsrichter

August 2019

Modulare Truppausbildung erfolgreich bestanden!

Am 29.06.19 haben 6 Jugendliche, unter ihnen eine junge Frau, die Modulare Truppausbildung erfolgreich abgeschlossen. Bei der Ausbildung zum Feuerwehrmann bzw. -Frau muss eine Modulare Truppausbildung (MTA) Basis und ein Jahr später der MTA- Abschluss durchgeführt werden. Den Auszubildenden wurden Themen wie Rechtsgrundlagen, Brennen und Löschen sowie Unfallverhütungsvorschriften näher gebracht. Aber auch das Wissen über technische Hilfeleistung, Löschwasserversorgung und Brandbekämpfung sowie weitere Themen wurden in Theorie und Praxis vermittelt.

 

Am Prüfungstag bekam jeder Teilnehmer einen Fragebogen, den es zu beantworten galt. Im Anschluss standen für jeden Teilnehmer die praktischen Übungen an. Bei diesen mussten sie die Verwendung und die richtige Bedienung von feuerwehrtechnischen Geräten zeigen sowie das richtige Verhalten bei einer plötzlichen unerwarteten Situation. Nach vier Stunden Prüfung haben am Ende alle Teilnehmer die Modulare Truppausbildung (MTA) erfolgreich abgeschlossen. Nun sind sie Truppführer und können weitere Ausbildungen wie z.B. Lehrgänge absolvieren.

Von Links: Karl Limmer Kreisbrandinspektor, Anton Mang Ausbilder, Thomas Reiter Maschinist, Hubert Haslauer, Sebastian Maier, Antonia Lex, Markus Oetter, Andreas Kirschenhofer, Stefan Walter junior. und Peter Schlickenrieder Kreisbrandmeister

Juli 2019

Dachaufsetzer FEUERWEHR IM EINSATZ

Feuerwehrangehörige, die mit ihrem Privatfahrzeug aufgrund eines Einsatzes auf dem Weg zum Feuerwehrhaus sind, sind für übrige Verkehrsteilnehmer nicht ohne weiteres auf den ersten Blick zu erkennen. Deshalb gibt es den Dachaufsetzer „Feuerwehr im Einsatz“. Diese Schilder sind unbeleuchtet und in den Farben leuchtrot oder leuchtgelb in Verwendung und dürfen nur im Falle eines Einsatzes verwendet werden. Falls Ihnen im Straßenverkehr ein PKW mit diesem Schild begegnet, machen Sie wenn möglich den Weg frei und gewähren ihm die Vorfahrt!

Juni 2019

Presseinformation aus dem Landratsamt Miesbach

Landkreis-Feuerwehrführung startet in neue Amtsperiode

Für die Landkreis-Feuerwehrführung beginnt am 1. Juli ihre zweite Amtsperiode unter der Leitung von Kreisbrandrat Anton Riblinger. Das Team hat in den ersten sechs Jahren gut zueinander gefunden. Trotzdem sind ein paar Personalwechsel notwendig.

 

Seit 2013 ist Anton Riblinger Kreisbrandrat im Landkreis Miesbach. Im Dezember wählten ihn die Kommandanten der 37 Feuerwehren im Landkreis erneut. Riblinger wird also ab 1. Juli 2019 die mehr als 2.000 Feuerwehrler für weitere sechs Jahre leiten.

Neben seiner ehrenamtlichen Arbeit als Kreisbrandrat betreut Riblinger ebenfalls die Brandschutzdienststelle am Landratsamt Miesbach. Dort muss er Stellungnahmen zum Brandschutz abgeben; beispielsweise bei Bauvorhaben, bei Feuerwehrzufahrten und bei Fragen der Löschwasserversorgung. Weil diese Arbeit immer umfangreicher wird, wechselt Riblinger zu Beginn der nächsten Amtsperiode in Vollzeit ans Landratsamt Miesbach. Sein Kreistagsmandat gibt er dafür auf. Nicht nur bei Riblinger, auch bei weiteren Mitgliedern der Landkreis-Feuerwehrführung stehen berufliche Veränderungen an:

Erich Schröck verabschiedet sich in den Ruhestand. 33 Jahre arbeitete er am Landratsamt Miesbach als Ansprechpartner für Brand- und Katastrophenschutz und hat in dieser Zeit zahlreiche kritische Situationen miterlebt – von Orkanen, bis zu Hochwassern und zuletzt der Schneekatastrophe.

Schröcks Posten übernimmt Marco Kuhn, bisher Kreisbrandmeister im Inspektionsgebiet 2/ Nordlandkreis. Im vergangenen Jahr wurde er von Schröck eingearbeitet und übernahm in dieser Zeit gleichzeitig Aufgaben als Ansprechpartner für Brand- und Katastrophenschutz, sowie als Kreisbrandmeister. Beides gemeinsam ist dauerhaft aber nicht möglich, denn bei Großschadenslagen im Nordlandkreis würden zwingend beide Positionen gebraucht werden.

 

Kuhns Ehrenamt als Kreisbrandmeister im Inspektionsgebiet 2/Nordlandkreis übergibt er an Franz Huber, bisher Kommandant der Feuerwehr Otterfing.

Landrat Wolfgang Rzehak bedankte sich bei der Landkreis-Feuerwehrführung für ihre aufopferungsvolle, ehrenamtliche Arbeit: „Egal ob der Piepser mitten in der Nacht, an Feiertagen oder am Wochenende losgeht – ihr seid immer da und unterstellt eure persönlichen Bedürfnisse dem Wohl und der Sicherheit der Allgemeinheit.“ Auch Riblinger zog ein positives Fazit nach den ersten sechs Jahren: „Wir sind als Mannschaft zusammengewachsen, pflegen ein enges Verhältnis zu allen Kommandanten und ich kann mich auf jeden einzelnen verlassen. Ich freue mich auf die nächsten sechs Jahre mit dieser Mannschaft!“

Bildunterschrift: v.l. Anton Riblinger wurde als Kreisbrandrat wiedergewählt, Marco Kuhn wurde vom Kreisbrandmeister zum Ansprechpartner für Brand- und Katastrophenschutz am Landratsamt, Franz Huber wurde zum Kreisbrandmeister, Erich Schröck verabschiedet sich in den Ruhestand, Landrat Wolfgang Rzehak.

Mai 2019

Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Otterfing

Nachdem die geplante Jahreshaupt- und Dienstversammlung am 06.01.19 wegen dem Schneechaos nicht stattgefunden hat, wurde die Versammlung am 03.04.19 durchgeführt.
 
Lesen Sie mehr darüber unter Vereinsleben

April 2019

Unterstützen Sie die Otterfinger Feuerwehr und werden Sie Mitglied!

 

Vereinbarkeit mit Beruf & Familie

Der Dienst bei der Feuerwehr kann von jeder Person, die das 16. Lebensjahr vollendet hat, geleistet werden und endet mit dem 63. Lebensjahr. Jugendliche ab dem 16. Lebensjahr können in einer Jugendfeuerwehr auf den aktiven Dienst vorbereitet werden. Soweit nicht anders bestimmt, ist der Feuerwehrdienst freiwillig und ehrenamtlich: Alle Mitglieder der Wehr leisten also unbezahlten Dienst an ihren Mitmenschen. Und zwar Tag und Nacht, sowohl während ihrer Arbeitszeit als auch in der Freizeit – verbunden mit allen Herausforderungen und Schwierigkeiten, die diese mit sich bringen. Hierfür müssen sie von ihrem jeweiligen Arbeitgeber freigestellt werden, der wiederum kann den Verdienstausfall bei der Gemeinde geltend machen.

 

Trennung Aktive Wehr & Verein

Genau genommen besteht die Freiwillige Feuerwehr aus zwei Teilen. Einerseits ist sie als sogenannte „gemeindliche Einrichtung“ als Organ der Gemeinde tätig. Andererseits wird die Bezeichnung „Freiwillige Feuerwehr“ auch für den Feuerwehrverein genutzt. Dieser ist ein eingetragener und als gemeinnützig anerkannter Verein mit gewählter Vorstandschaft und Mitgliedern und stellt die aktive Mannschaft der gemeindlichen Einrichtung Feuerwehr. Unter anderem finanziert er auch feuerwehrtechnische Zusatzausstattungen der aktiven Wehr, deren Kosten von den Kommunen aufgrund knapper Kassenlage nicht übernommen werden können. So unterstützen die Feuerwehrvereine ihre Kommunen beispielsweise bei der Beschaffung von persönlicher Schutzausrüstung oder durch Eigenleistungen auf unterschiedlichste Art, Mitglieder auch durch Veranstaltungen und Aktivitäten. In vielen Gemeinden erfüllt er zudem eine wichtige soziale Komponente: in unserem Ort organisiert die Freiwillige Feuerwehr Otterfing den Parkplatzdienst der verschiedenen Veranstaltungen, sichert Festumzüge, veranstaltet die Johannifeier und ist auch wie alle anderen Vereine in Otterfing am Dorffest mitbeteiligt.

 

Neugierig geworden? 

Wenn Sie dem Verein beitreten wollen, können Sie all diese genannten Punkte der Feuerwehr fördern. Für nur 10 € Mitgliedsbeitrag pro Jahr (gerne mehr) tragen Sie zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Otterfing und zur Sicherheit unseres Ortes bei.

Die Beitrittserklärung können Sie ausdrucken und ausgefüllt im Briefkasten am Feuerwehrhaus, Münchner Str. 19 einwerfen.  

 

Vielen Dank im Voraus!

Ihre Freiwillige Feuerwehr Otterfing

Beitrittserklärung.pdf
PDF-Dokument [37.8 KB]

März 2019

Feuerwehr Otterfing informiert!

Nachdem die Jahreshaupt- und Dienstversammlung am 06.01.19 ausgefallen ist, wird nun am 03.04.19 um 19:30 Uhr unsere Jahreshaupt- und Dienstversammlung im Gasthof Otterfinger Hof stattfinden.

Alle Mitglieder und die, die es noch werden wollen, sind herzlich eingeladen.

Gerne können Sie unter Mitglied werden beitreten. Einfach Beitrittserklärung ausdrucken und ausgefüllt am Feuerwehrhaus (Münchner Str. 19) in den Briefkasten werfen!

 

Einladung zur Jahreshaupt- und Dienstversammlung

 

        am Mittwoch, 03.04.19 um 19.30 Uhr im Gasthof Otterfinger Hof

 

 

Tagesordnung

 

Vereinsversammlung:

  1. Begrüßung und Bericht des 1. Vorsitzenden
  2. Bericht des Schriftführers
  3. Bericht des Kassiers
  4. Bericht der Revisoren
  5. Entlastung der Vorstandschaft
  6. Ehrungen der Vereinsmitglieder

      7. Neuwahl der Revisoren
 

 

 

Dienstversammlung:

       8. Grußwort des 1. Kommandanten

       9. Grußwort des Bürgermeisters

     10. Grußworte der Ehrengäste

     11. Bericht des 1. Kommandanten

     12. Beförderung und Ehrung der aktiven Mannschaft

 

     13. Wünsche und Anträge der Vereins- und Dienstversammlung

 

Das Tragen der Feuerwehruniform ist, soweit vorhanden, erwünscht.

 

Die Vorstandschaft

Februar 2019

Feuerwehr Otterfing informiert!

Das Jahr beginnt für die Freiwillige Feuerwehr Otterfing auf Grund der heftigen Schneefälle sehr einsatzreich. Der erste war ein Verkehrsunfall auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg am 05.01.19 um 9:20 Uhr: auf Grund starken Schneefalls geriet ein Fahrzeug ins Schleudern und prallte in die Mittelleitplanke. Der Fahrer erlitt einen Schock und wurde vom Rettungsdienst versorgt. Die Feuerwehr Otterfing sicherte die Unfallstelle ab.

Am 06.01.19 gings dann richtig rund mit über 11 Einsätzen von umgestürzten Bäumen sowie einem Baum auf ein Fahrzeug. Der erste Alarm war am 06.01.19 um 0:42 Uhr mit der Meldung Baum auf Fahrbahn und dies zog sich dann die ganze Nacht über dahin mit immer weiteren Meldungen. Auch auf die Autobahn fiel ein Baum. In den Vormittagsstunden ging es weiter, so dass wir unsere Jahreshaupt- und Dienstversammlung absagen mussten.

 

Aufgrund der Schneemassen, die an den Straßenrändern lagen und den zu erwartenden Neuschneemengen in den folgenden Tagen, hat die Gemeinde entschieden den Schnee ab zu transportieren. Dazu wurde die Feuerwehr Otterfing am 07.01.19 zur Straßensperrung gerufen und war 12 Stunden im Dauereinsatz. Als erstes nahmen wir uns von 11:38 Uhr bis 15:14 Uhr die komplette Kreuzstraße vor. Nach einer Pause ging es weiter mit der Bahnhofstraße von 16:35 Uhr bis 19:18 Uhr. Von 19:20 Uhr bis 21:30 Uhr der Kirchwinkel und bis 23:15 Uhr die Palnkamerstraße. Aus all diesen Bereichen wurden die Schneemassen abtransportiert und zur Thomawiese gebracht, dabei haben Landwirte und Unternehmer mit ihren Fahrzeugen geholfen.

Auch die Mitarbeiter des Otterfinger Bauhofs waren in diesen Tagen rund um die Uhr im Dauereinsatz. Sie arbeiteten zwar in Schichten, bekamen aber trotzdem wenig Schlaf.

Leider gab es wie immer Bürger, die die Absperrungen in den entsprechenden Zeiten nicht verstehen konnten. Aber die meisten Bürger zeigten Verständnis und dankten allen für ihren Einsatz.

 

Ein neuer Termin für die Jahreshaupt- und Dienstversammlung wird rechtzeitig bekannt gegeben. Wer gerne auf der Versammlung dabei sein und/oder Mitglied werden will, kann unter Mitglied werden die Beitrittserklärung ausdrucken und im Briefkasten am Feuerwehrhaus, Münchner Str. 19 einwerfen oder direkt bei der Mitgliederversammlung abgeben.

Januar 2019

Die Jahreshaupt- und Dienstversammlung

findet aufgrund der Wetterverhältnisse nicht statt.

 

 

Ein neuer Termin wird bekannt gegeben.

Am 06.01.19 um 11:30 Uhr findet unsere Jahreshaupt- und Dienstversammlung im Gasthof Otterfinger Hof statt.

Alle Mitglieder und die, die es noch werden wollen, sind herzlich eingeladen.

Gerne können Sie auf unserer Website unter dem Menüpunkt Mitglied werden beitreten. Einfach Beitrittserklärung ausdrucken und ausgefüllt am Feuerwehrhaus (Münchner Str. 19) in den Briefkasten werfen!

 

Einladung zur Jahreshaupt- und Dienstversammlung

 

       am Sonntag, 06.01.2019 um 11.30 Uhr im Gasthof Otterfinger Hof

 

 

 

 

Tagesordnung

 

Vereinsversammlung:

  1. Begrüßung und Bericht des 1. Vorsitzenden
  2. Bericht des Schriftführers
  3. Bericht des Kassiers
  4. Bericht der Revisoren
  5. Entlastung der Vorstandschaft
  6. Ehrungen der Vereinsmitglieder

      7. Neuwahl der Revisoren
 

Dienstversammlung:

      8. Grußwort des 1. Kommandanten

      9. Grußwort des Bürgermeisters

    10. Grußworte der Ehrengäste

    11.  Bericht des 1. Kommandanten

    12.  Beförderung und Ehrung der aktiven Mannschaft

 

    13.  Wünsche und Anträge der Vereins- und Dienstversammlung

 

Das Tragen der Feuerwehruniform ist, soweit vorhanden, erwünscht.

 

Die Vorstandschaft

 

Die Jahreshaupt- und Dienstversammlung

findet aufgrund der Wetterverhältnisse nicht statt.

 

 

Ein neuer Termin wird bekannt gegeben.