Aktuelles

Oktober 2020

Dekontaminationsplatz

Was ist ein Dekontaminationsplatz?

Ein Dekontaminationsplatz auch genannt Dekon-Platz dient zu Dekontamination von Personen, Fahrzeugen und Geräten. Dekon ist die Bezeichnung für die Dekontamination durch Einsatzkräfte. Dekon ist die Grobreinigung zur Reduzierung einer Kontamination bei Einsatzkräften und anderen betroffenen Personen (Dekon-P) sowie von Geräten (Dekon-G). Die Dekon beinhaltet auch Maßnahmen zur Desinfektion bei B-Gefahrstoffen.

 

Wann wird ein Dekontaminationsplatz eigentlich benötigt?

Im Straßenverkehr, Schiene, Gewerbe und Industrie werden heutzutage oft Stoffe transportiert und verwendet, bei denen in der Herstellung, Verwendung, Lagerung und Transport besondere Gefahren ausgehen können. Kommt es hier zu einem Schadensereignis, ist es für die Feuerwehreinsatzkräfte von großer Bedeutung, diese zu erkennen und den Gefahren mit geeigneten Maßnahmen entgegenzuwirken.

Bei solchen Ereignissen hat die Feuerwehr Otterfing im nördlichen Teil des Landkreises Miesbach die spezielle Aufgabe, einen Dekon-Platz an der Einsatzstelle einzurichten und diesen zu betreiben.

 

Wo ist der Dekon-Platz?

Der Dekon-Platz ist der festgelegte Ort zur Durchführung der Dekon außerhalb des Gefahrenbereiches. Der Dekon- Platz wird in einen „Schwarzbereich“ (unreine Seite) und einen „Weißbereich“ (reine Seite) unterteilt.

 

Welche Gefahrstoffe gibt es den?

Es gibt radioaktive Stoffe und Materialien (A-Gefahrstoffe), biologische Stoffe und Materialien (B-Gefahrstoffe) und chemische Stoffe und Materialien (C-Gefahrstoffe), die natürlich vorkommen oder künstlich erzeugt wurden und von denen Gefahren für Leben, Gesundheit, Umwelt und Sachen ausgehen können. Kurz zusammengefasst sind das dann die ABC-Gefahrstoffe.

 

Und wie gefährden die ABC-Gefahrstoffe die Bevölkerung und die Feuerwehr?

Von den ABC-Gefahrstoffen können die Gefahren der Inkorporation, der Kontamination und der gefährlichen Einwirkung von außen ausgehen.

Inkorporation ist die Aufnahme gefährlicher Stoffe in den Körper.

Kontamination ist die Verunreinigung der Oberflächen von Lebewesen, des Bodens, von Gewässern

und Gegenständen mit ABC-Gefahrstoffen.

 

Ablauf der Dekontamination

Die Entkleidung einer kontaminierten Person ist von besonderer Bedeutung im Falle einer Kontamination. Die kontaminierte Bekleidung ist dabei zu sammeln und zu entsorgen. Die Verantwortlichen haben hierbei darauf zu achten, dass keine Verunreinigungen verschleppt werden, sowie dass bei den kontaminierten Personen kein Hautkontakt zu verunreinigten Flächen erfolgt. Kommen spezielle Schutzanzüge und Atemschutzgeräte zum Einsatz, muss diese Schutzausrüstung nach dem Einsatz gründlich gereinigt werden oder sie wird sogar entsorgt.

 

Die einfachste Art der Reinigung „Dekontamination“ erfolgt mittels Wasser und Gerätschaften, welche wir bei der Feuerwehr ohnehin mitführen. Mit Hilfe einer chemikalienbeständigen Auffangwanne wird das zur Reinigung verwendete Wasser aufgefangen und später durch ein Entsorgungsunternehmen fachgerecht entsorgt.

 

Auf den Bildern ist zu sehen, wie ein Dekon-Platz aufgebaut wird. Auf Hinweisschildern erkennt man, wo sich der Schmutzbereich und der saubere Bereich (orangene Anzügen) befindet.

 

Am 07.09.20 um 19:48 Uhr hatten wir einen Großeinsatz am Autobahnparkplatz in Großseeham. Ein Gefahrguttransporter bemerkte nicht, dass er Flüssigkeit -Eisenchlorid- auf einer Länge von 42 KM auf der A8 verloren hatte bis ihn die Polizei aufhielt. Dieser Stoff kann Haut, Augen und Atemwege schädigen, verschiedenste Materialien wie Metalle angreifen und reagiert mit Wasser.

Übung

Großeinsatz am Autobahnparkplatz in Großseeham

September 2020

Allianz und Burschen Otterfing unterstützen die Feuerwehr Otterfing

2.000 Euro überreichte Udo Kitzig von der Allianz Hauptvertretung in Otterfing an die
örtliche Feuerwehr. Mit der Spende wird die Anschaffung eines aufblasbaren Einsatzzeltes unterstützt.

„Auf die Feuerwehr ist immer Verlass, sie hilft wo sie kann und lässt niemanden im Stich oder im Regen stehen. Das gilt auch für die Allianz. Daher unterstützt die Allianz Deutschland AG die Freiwillige Feuerwehr sehr gerne bei ihrer wichtigen Arbeit“, so Udo Kitzig, Allianz Hauptvertretungsleiter in Otterfing, bei der Scheckübergabe.

Die Burschen Otterfing bedanken sich bei der Feuerwehr Otterfing für die tatkräftige Unterstützung bei diversen Veranstaltungen und freuen sich, dass sie zu diesem Einsatzzelt mit beisteuern können, so der Burschenvorstand Korbinian Heimerer und überreicht der Feuerwehr Otterfing einen Scheck von 1.714,72 Euro.

„Das Zelt kann bei verschiedensten Szenarien zum Einsatz kommen, beispielsweise als Lagezentrum für die Einsatzleitung, als Atemschutzsammelstelle, Wetterschutz für verunfallte Personen oder auch einfach nur als Sonnenschutz für bereitstehende Einsatzkräfte. Wir danken der Allianz und den Burschen Otterfing für ihre Spende. Denn nur gut ausgerüstete Einsatzkräfte können effektive Hilfe gewährleisten“, so der Kommandant Florian Mang.

© Freiwillige Feuerwehr Otterfing

August 2020

Feuerwehr Otterfing informiert!

Im Monat Juli haben wir in kleinen Gruppen wieder mit den Übungen begonnen. Schwerpunkt war die technische Hilfeleistung. Auch die Jugend übt wieder fleißig, Schwerpunkt war der Umgang mit verschiedenen Feuerlöschern. Hierzu hat sich die Firma Martin Griesberger zur Verfügung gestellt.

1. Gruppe

2. Gruppe

Juli 2020

Feuerwehr Otterfing informiert!

Von Januar bis 03.06.20 hatten wir folgende Einsätze:

11.01.20 um 11:39 Uhr: Ölspur- Auf dem Hochrain

14.01.20 um 12:36 Uhr: Verkehrsunfall auf der A8

17.01.20 um 20:39 Uhr: Großalarm Gefahrguteinsatz

28.01.20 um 18:08 Uhr: PKW fuhr auf ein Winterdienstfahrzeug

29.01.20 um 12:58 Uhr: Zwei Kinder in Fahrzeug eingeschlossen

03.02.20 um 15:10 Uhr: Brandmeldealarm im Gewerbegebiet Otterfing

07.02.20 um 4:23 Uhr: Brand PKW auf der A8

10.02.20 um 13:22 Uhr: Sturmtief Sabine bescherte uns zwei Einsätze

17.02.20 um 13:22 Uhr: Unterstützung Rettungsdienst

23.02.20 mehrere Einsätze durch Sturm:

um 20:30 Uhr Kaminsicherung

20:30 Uhr Markweg: Baum auf Fahrbahn

20:58 Uhr Staatstraße 2573 – Abzweigung Heigenkam: mehrere Äste auf Fahrbahn

23:00 Uhr A8 in Fahrtrichtung Salzburg-Baum auf dem Seitenstreifen

24.02.20 um 17:02 Uhr: Brandmeldealarm Gewerbegebiet

29.02.20 um 1:43 Uhr: Brandmeldealarm Gewerbegebiet

05.03.20 um 21:24 Uhr: Brand in einer Werkshalle

03.04.20 um 12:39 Uhr: Fahrzeug auf A8 überschlagen

12.04.20 um 16:49 Uhr: Unterstützung Rettungsdienst

28.04.20 um 16:23 Uhr: schweres Gewitter erwischt Otterfing

01.06.20 um 2:17 Uhr: Kleinbrand im Freien

01.06.20 um 3:21 Uhr: Brand Bahnhof Otterfing

03.06.20 um 13:33 Uhr: Schwerer Unfall auf der A8 vor Weyarn

 

Die Einsätze im Detail und Bilder können Sie unter: www.feuerwehr-otterfing.de unter Einsätze 2020 einsehen. 

Wenn Sie die Feuerwehr Otterfing unterstützen wollen, können Sie sich unter Mitglied werden informieren.

 

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung.

Ihre Feuerwehr Otterfing

 

Juni 2020

Corona!

Auch wir müssen uns auf Grund der Corona-Epidemie schützen. Und deshalb haben sich unsere Kommandanten Florian Mang und Florian Groll viele Gedanken machen müssen. Sie stellten eine Dienstanweisung mit etlichen Punkten auf wie sich jede Einsatzkraft im Alarmfall zu verhalten hat. Seit Ende März wurde unter anderem die Einsatzabwicklung neu geregelt. Im Alarmfall parken alle Einsatzkräfte ihre Autos am Feuerwehrparkplatz, bleiben auch dort mit Abstand zueinander und warten auf die Einteilung des Einsatzleiters oder Gruppenführers auf die entsprechenden Fahrzeuge. In jedem Fahrzeug sitzt nur ein Maschinist, das ist der Fahrer, und als Beifahrer der Gruppenführer. Es darf kein weiterer Maschinist und Gruppenführer im Fahrzeug mitfahren. Dies gilt als Vorsorgemaßnahme für den Fall einer Erkrankung damit die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Otterfing aufrecht erhalten bleibt. Jede Einsatzkraft hat in seinem Spint einen Mund-Nasen-Schutz. Hierfür ein herzlichen vergelts Gott an Michaela Frank und Franziska Walter für das Nähen der Stoffmasken. Mittlerweile wurde die Dienstanweisung ergänzt und geändert. Die Einsatzkräfte dürfen sich jetzt mit entsprechendem Abstand in der Fahrzeughalle versammeln. Grund dieser Änderung war ein starkes Gewitter, bei dem es für die Einsatzkräfte unzumutbar war im strömenden Regen draußen stehen zu müssen bis sie dementsprechend eingeteilt wurden. Die neue Dienstanweisung hat sich sehr bewährt, so dass weitere Feuerwehren im Landkreis Miesbach diese Dienstanweisung für ihre Einsatzkräfte übernommen haben. Vielen Dank an dieser Stelle auch an die beiden Kommandanten Florian Mang und Florian Groll für die vielen Stunden, die sie damit verbracht haben und sich den Kopf zerbrochen haben, um uns alle zu schützen.

 

Im Januar haben 21 Jugendlichen die Feuerwehrausbildung begonnen. In der jetzigen Situation werden die Unterrichtsinhalte den Anwärtern per Skype übermittelt. Alle anderen Übungen können derzeit nicht durchgeführt werden.

 

Ein Lob geht an die Otterfinger Bürger. Wir haben zwei Mal über die Parksituation am Feuerwehrhaus berichtet. Die meisten Autofahrer halten sich an das Parkverbot. Bitte denken Sie weiterhin daran, auch wenn die Schule wieder geöffnet ist, nicht dort zu parken damit unsere Einsatzkräfte im Alarmfall unkompliziert ihren PKW abstellen können.

 

Vielen Dank!

Feuerwehrausbildung per Skype
Einsatz im Gewerbegebiet Otterfing nach Starkregen

Mai 2020

Grußwort an die Freiwilligen Feuerwehren Zum Florianitag

Pfarrer Dr. Slawomir Fijalkowski

April 2020

Defibrillator Rettet Leben!

Sie finden eine bewusstlose Person. Sie stellen fest: kein Puls, keine Atmung.

WASS TUN?

  • Rufen Sie sofort die Notrufnummer 112 an.
  • Holen Sie oder beauftragen Sie jemanden, der den Defibrillator holt.
  • In Otterfing finden Sie die Defibrillatoren  

 

  • In der Raiffeisenbank
  • In der Schule (Treppenhaus)
  • Im Sportzentrum (Eingang Nord / UG Eingang)
  • Im Tennisheim

 

Beachten Sie, dass der Patient nichts im Mund hat.

  • Machen Sie den Brustbereich frei und beginnen Sie mit der Herz- Lungen - Wiederbelebung.
  • Zeitgleich setzen Sie oder eine zweite Hilfs-Person den Defibrillator ein. Sie können dabei nichts falsches tun: der Defibrillator gibt Ihnen die notwendigen Anweisungen

Wir von der freiwilligen Feuerwehr Otterfing üben damit regelmäßig. Die Erfahrung der Feuerwehr Otterfing zeigt, dass das Gerät sehr einfach zu bedienen ist.

Sie können nur eines falsch machen nämlich nichts zu unternehmen.

Übungskurse:

Sie können sich bei den Hilfsorganisationen über ein Kursangebot informieren

z.B. BRK oder Johanniter

März 2020

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr leisten einen unverzichtbaren Dienst. Wer solch eine Aufgabe übernimmt, weiß wieviel Zeit es kostet, die die Übungen und Einsätze mit sich bringen. Dafür sollte nicht nur der Arbeitgeber Verständnis haben sondern auch die Familien. Denn ohne tolerante Partner könnte dieses zeitintensive Ehrenamt nicht ausgeführt werden.

Deshalb wollten wir unseren Partnerinnen unsere Aufgaben bei der Freiwilligen Feuerwehr Otterfing etwas näher bringen:  auf dem Programm  der ersten „ Ladies-Night“ für die (Ehe)Partnerinnen  unserer aktiven Feuerwehrmänner standen die Auffrischung von Erste Hilfe Maßnahmen sowie intensives Üben mit verschiedenen Feuerwehrlöschern und die Demonstration eines Fett- sowie Christbaumbrandes. Außerdem konnte die Schutzausrüstung samt Atemschutz anprobiert werden um einmal selbst zu erleben wie schwer so eine komplette Ausrüstung ist.

Reges Interesse für die erste „Ladies-Night“ - 31 Partnerinnen und Freundinnen bei der Freiwilligen Feuerwehr Otterfing

Weitere Bilder unter Übungen

Februar 2020

Jahresbericht der freiwilligen Feuerwehr Otterfing

Der 1. Vorsitzende Johann Thoma eröffnete die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Otterfing. Zunächst gedachten die Anwesenden der im Jahr 2019 verstorbenen Vereinsmitglieder. Anschließend gab Johann Thoma einen Rückblick über die Aktivitäten des Vereins. Unter dem Menüpunkt Vereinsleben 2019 können Sie die Aktivitäten des Vereins einsehen.  Er dankt allen Vereinsmitgliedern für ihre im Jahr 2019 geleistete Arbeit.

 

Ehrungen der Vereinsmitglieder

50 Jahre Feuerwehrmitglied:  Anton Müller und Peter Rieger sen.

60 Jahre Feuerwehrmitglied: Franz Frei, Paul Kirmayr und Helmut Duschl

Von links: Bürgermeister Jakob Eglseder, Kommandant Florian Mang, 2. Vorstand Hartmut Bergener, 50 Jahre Feuerwehrmitglied Anton Müller, 60 Jahre Feuerwehrmitglied Helmut Duschl, 1. Vorstand Johann Thoma und Kreisbrandmeister Franz Huber

 

Neuwahl der Vorstandschaft

In die Vorstandschaft wurden gewählt:

- 1.Vorsitzender Johann Thoma

- 2.Vorsitzender Hartmut Bergener

- Schriftführer Roberto Sottanelli

- 1.Kassier Matthias Frank

- 2.Kassier Christoph Bucher

- Fähnrich: Friedrich Gieseke und Michael Schlickenrieder

-  Beisitzer: Thomas Reiter, Bernhard Klaus und Franz Huber

Von links: Schriftführer Roberto Sottanelli, Beisitzer Franz Huber, Fähnrich Michael Schlickenrieder, 2. Kassier Christoph Bucher, stellv. Kommandant Florian Groll, 1. Kassier Matthias Frank, Kommandant Florian Mang, Beisitzer Bernhard Klaus, 1. Vorstand Johann Thoma, Fähnrich Friedrich Gieseke, 2. Vorstand Hartmut Bergener, Beisitzer Thomas Reiter und Bürgermeister Jakob Eglseder

 

Dienstversammlung

Auch Kreisbrandrat Anton Riblinger und Kreisbrandinspektor Andreas Schwabenbauer waren bei der Versammlung anwesend.

Auch Riblinger begrüßte die Versammlungsmitglieder. Er bedankte sich ausdrücklich beim ehemaligen Feuerwehrkommandanten Franz Huber für seine geleistete Arbeit und freut sich auf die Zusammenarbeit mit ihm als Kreisbrandmeister im Inspektionsgebiet 2 Landkreis Nord. Der Großbrand eines Wohnhauses am 13.03.19 in Otterfing ging Riblinger besonders unter die Haut. Gott sei Dank konnten sich alle acht Bewohner aus dem brennenden Haus retten und es wurde niemand verletzt. Er lobte die Feuerwehr Otterfing für ihr hervorragendes Handeln und die Zusammenarbeit, die dort geleistet wurde. Er dankte auch allen Gemeinderäten und dem Bürgermeister für die gute Zusammenarbeit. Am Ende bedankte er sich bei allen und endete mit dem Zitat: Gott zu Ehr dem nächsten zu Wehr.

 

Bericht des ehemaligen Kommandanten Franz Huber

 

Die Dienstversammlung begann Huber mit einem Rückblick auf das Jahr 2019.

Mannschaftsstärke: 92 aktive Feuerwehrmänner. Von den 92 Feuerwehrmännern sind 27 Atemschutzgeräteträger mit gültiger ärztlicher Untersuchung.

 

Zahlen Übungen 2019

  • 77 Übungen
  • 1664 Übungsstunden

 

Auf www.feuerwehr-otterfing.de unter dem Menüpunkt Übungen 2019 können Sie die Übungen einsehen.  

 

Einsätze 2019

 

Im Jahr 2019 wurde nicht nur geübt, sondern das Erlernte musste auch 91-mal mit 2300 Einsatzstunden angewendet werden.

Auf www.feuerwehr-otterfing.de unter dem Menüpunkt Einsätze 2019 können Sie die Einsätze einsehen. 

 

 

Zum Schluss seines Berichtes gab Franz Huber bekannt, warum er als Kommandant aufhören will: er ist im April 2019 zum Kreisbrandmeister im Landkreis Miesbach befördert worden. Die Vorstandschaft und alle anwesenden Mitglieder bedankten sich bei Franz Huber für die Arbeit als Kommandant, die er unermüdlich mit vielen Einsatzstunden 6 Jahre und zuvor 4 Jahre als stellv. Kommandant geleistet hat und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute und weiterhin eine gute Zusammenarbeit.

 

 

Beförderung und Ehrung der aktiven Mannschaft

 

Beförderung:

 

Feuerwehrfrau:

  • Antonia Lex

 

Oberfeuerwehrmann:

  • Stefan Groll und Benedikt Lex

Löschmeister:

  • Florian Groll

 

 

Ehrung für treue Aktive:

 

10 Jahre

  • Matthias Fröhlich und Peter Kirschenhofer

20 Jahre

  • Ludwig Gieseke, Josef Pallauf und Franz Huber

40 Jahre 

  • Martin Münzer

Von links: Kommandant Florian Mang, Kreisbrandmeister Franz Huber, 10 Jahre Aktiver Dienst Matthias Fröhlich, 20 Jahre Aktiver Dienst Ludwig Gieseke, 30 Jahre Aktiver Dienst Martin Münzer, 20 Jahre Aktiver Dienst Josef Pallauf, Oberfeuerwehrmann Benedikt Lex, Feuerwehrfrau Antonia Lex und Stellv. Kommandant Florian Groll

 

Neuwahl der Kommandanten

 

Kommandant Florian Mang

Stellv. Kommandant Florian Groll

Von Links: Kommandant Florian Mang und sein stellv. Kommandant Florian Groll

Zum Schluß bedankte sich auch Bürgermeister Jakob Eglseder für die geleistete Arbeit im Dienst der Feuerwehr.

 

Zum Schluss ein Gedicht von unserem ehemaligen Kommandant Franz Huber:

Warum agrad de Feiawea

 

Des is a Frog wo mia gstellt worn ist ganz banal

Dann hobe amoi drüber nochdenkt – ganz normal

 

Ja warum sama denn do dabei, de Frage is eigentlich nicht schlecht

Grod in da heidigen G´sellschaft – wo jeder streng besteht auf sein Recht

 

Ia kinnds doch ned mit Hörndl fahrn – warum miassd den ia aufdnocht üben

Des muas doch ned bei mia sei – des geht doch auch beim Nachbarn drüben

 

Bläd oredn lossn und beschimpfen beim Obsparrn von a Straß

„Ja logisch – des machan mia nur dasma d`Leid drazn und einfach so zum Spaß“

 

Aber wehe wenn bei eana dahoam wos is, dann soima sofort da sein

Doch wo anders wenns is, dann is ois wurscht, des is doch ned normal – nein nein

 

Aiso des is scho amoi gwiß ned warum dass mia dabei san bei dem Verein

Do muas doch an andern Grund dafür geben, i glab i hob do a Idee – de head se o ganz fein

 

Schaugts eich doch amoi um in dera Runde

Und deads amoi d´Händ weg vor eicham Munde

 

Bei da Mannschaft und de Dienstgrade wenn i schau is von jeder Berufsschicht wea dabei

KFZ-Mechaniker, Versicherungsvertreter, Kuhbusenmasseur, Gmoadeana, Staatsdeana, Steckdosendraza, Dochdecker, Rohrverleger, Gawoscha, Baggerfahrer und oan hama von a Starsteuerberaterei

 

 

--Und genau DEEES is warum dasse i dabei bin bei da Feiawea--

 

 

Dea wo a Huif braucht dem is Wurscht wea vor eam städ – und des is koa Scheiß

Hauptsach, es wead eam ghoifa – egal von wem – in irgend a Weiß

 

Kameradschaft, Vertrauen und Spaß an oberster Stell

Und wenns draufohkimmt san olle do ganz schnell

 

A Gaudi am richtigen Ort

Aber a amoi a strengans Wort

 

Wenns Ernst wead und ans eingemachte gäd, steh ma olle zam und des ohne Frog

Und glabdsmas - do konn sei wos mog

 

Des is ned wia beim Fuaßboispuin, wo´s laufen im Kreis herum

Feiawea is koa Hobby - na na - Feiawea is a Berufung

 

Kammeradschaft und das blinde Vertrauen zu oam

Wo gibt’s des sunst no außa bei da Feiawea – sunst wissad i koan

 

Dem zum helfa, der in Not geraten ist und des ausnahmslos und zu jeder Zeit

Des iss - warum dasse bei da Feiawea bin – und mi hods no nia g´reid

 

Vergelltsgott fia ois und an jeden Kamerad für de Zeit wo i war Kommandant

Jetzt geht des Zepter in a andere Hand

 

Macht´s weiter so i woas ned wos i no song soi – ohmei

Außer zu unserm Bürgermoasda – Auf de Mannschaft konnst stoiz sei

 

Gott zur Ehr

Dem nächsten zur Wehr

 

Franz Huber, ehemaliger Kommandant der FF Otterfing und Kreisbrandmeister, Januar 2020

 

Januar 2020

Am 06.01.20 um 11:30 Uhr findet unsere Jahreshaupt- und Dienstversammlung im Gasthof Otterfinger Hof statt.

Alle Mitglieder und die, die es noch werden wollen, sind herzlich eingeladen.

Gerne können Sie unter Mitglied werden beitreten. Einfach Beitrittserklärung ausdrucken und ausgefüllt am Feuerwehrhaus (Münchner Str. 19) in den Briefkasten werfen!

Einladung zur Jahreshaupt- und Dienstversammlung

am Montag, 06.01.2020 um 11.30 Uhr im Gasthof Otterfinger Hof

Tagesordnung

 

Vereinsversammlung:

  1. Begrüßung und Bericht des 1. Vorsitzenden
  2. Bericht des Schriftführers
  3. Bericht des Kassiers
  4. Bericht der Revisoren
  5. Entlastung der Vorstandschaft
  6. Ehrungen der Vereinsmitglieder

      7. Neuwahl des 1.Vorsitzenden und des 2. Vorsitzenden,
  Neuwahl des Schriftführers, 1. Kassiers und 2. Kassiers und Fähnrichs
 

Dienstversammlung:

      8. Grußwort des 1. Kommandanten

      9. Grußwort des Bürgermeisters

     10. Grußworte der Ehrengäste

     11. Bericht des 1. Kommandanten

     12. Beförderung und Ehrung der aktiven Mannschaft

     13. Neuwahl des 1. Kommandanten

     14. Neuwahl des 2. Kommandanten

 

     15. Wünsche und Anträge der Vereins- und Dienstversammlung

 

Das Tragen der Feuerwehruniform ist, soweit vorhanden, erwünscht.

 

Die Vorstandschaft