Aktuelles

Januar 2024

Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Otterfing

 

Der 1. Vorsitzende Benjamin Ullmann eröffnete die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Otterfing mit 77 erschienenen Mitgliedern. Zunächst gedachten die Anwesenden der im Jahr 2023 verstorbenen Vereinsmitgliedern. Anschließend gab Benjamin Ullmann einen Rückblick über die Aktivitäten des Vereins.  Unter dem Menüpunkt Vereinsleben 2023 können Sie die Aktivitäten des Vereins einsehen. Ullmann dankte allen Vereinsmitgliedern für ihre im Jahr 2023 geleistete Arbeit.

 

Ehrungen der Vereinsmitglieder

 

40 Jahre Feuerwehrmitglied:  Höfinger Hans, Eder Konrad, Wimmer Ludwig, Burgmayr Bernhard, Humpl Johann, Schellhorn Tobias und Unterhuber Wilhelm

 

50 Jahre Feuerwehrmitglied: Killer Anton, Eglseder Jakob, Thoma Anton, Kaiser Hans, Fröhlich Herbert und Pawlik Peter

 

60 Jahre Feuerwehrmitglied: Thalmaier Andreas, Schmid Johann, Pusl Max, Rothbauer Lorenz und Buchberger Johann

 

70 Jahre Feuerwehrmitglied: Auer Balthasar

Von links: Stellvertretender Kommandant Groll Florian, Eder Konrad, Kaiser Hans, Schellhorn Tobias, Auer Balthasar, Buchberger Johann, Fröhlich Herbert, Humpl Johann, Pawlik Peter, Eglseder Jakob, 2. Vorstand Huber Maximilian, 1. Vorstand Ullmann Benjamin und Kommandant Mang Florian

 

Dienstversammlung

 

Bürgermeister Michael Falkenhahn begrüßt als Dienstherr die Versammlungsmitglieder. Bei den Einsätzen sowie für die notwendige Mittel unterstützt die Gemeinde, wo es geht. Auf die Feuerwehr Otterfing sei immer Verlass und es ist schön zu sehen, wie sich alle engagieren.

 

Zum Schluss dankte Falkenhahn allen Feuerwehrkameradinnen und -Kameraden für die geleistete Arbeit im Jahr 2023.

 

Auch Kreisbrandrat Anton Riblinger, Kreisbrandinspektor Andreas Schwabenbauer und Kreisbrandmeister Franz Huber waren bei der Versammlung anwesend.

 

Kreisbrandmeister Franz Huber begrüßte die Versammlungsmitglieder. Er sprach über die Digital-Alarmierung, welche dieses Jahr umgesetzt werden soll. Mit der Jugendarbeit und dem Nachwuchs ist die Feuerwehr Otterfing im Landkreis Miesbach weit vorne dabei. „Ich bin stolz“ sagte Huber über seine Heimat-Feuerwehr. Was ihn nicht so erfreut sind die vielen Einsätze im Erste Hilfe Bereich. Das Personal im Rettungsdienst wird nicht aufgestockt, daher kommen auf die Feuerwehren im Bereich Erste Hilfe immer mehr Einätze zu. Im letzten Jahr hat deshalb auch eine Gruppe der Otterfinger Feuerwehr eine erweiterten Erste Hilfe Ausbildung absolviert, um für die stetig wachsenden Anforderungen der Feuerwehr weiter gut gerüstet zu sein. Am Ende bedankte sich der Kreisbrandmeister bei allen für ihre Arbeit und beendete sein Grußwort mit dem Zitat: Gott zu Ehr dem Nächsten zu Wehr.

 

Bericht des 1. Kommandanten Florian Mang

 

Die Dienstversammlung begann der Kommandant Florian Mang mit einem Rückblick auf das Jahr 2023.

Die Mannschaftsstärke seiner aktiven Mannschaft umfasst 112 Feuerwehrfrauen und -Männer. Davon befinden sich 15 Jugendliche Anwärter in der Ausbildung.

 

Unter anderem hat die Feuerwehr Otterfing 47 Atemschutzgeräteträger und es sollen im neuen Jahr noch weitere hinzukommen.

 

Zahlen Übungen 2023

  • 165 Übungen
  • 147 Sonstige Dienste
  • 4683 Übungs- und Dienststunden

 

Unter dem Menüpunkt Übungen 2023 können Sie die Übungen einsehen. 

 

 

Einsätze 2023

 

Im Jahr 2023 wurde nicht nur geübt, sondern das Erlernte musste auch 75-mal mit 2495 Einsatzstunden angewendet werden. In seinem Bericht erwähnte er hier ein Paar davon, wie z. B. der Gefahrguteinsatz in Hausham, welcher die Feuerwehrler aus Otterfing mit 30 Mann, 4 Fahrzeugen und fast 13 Stunden beschäftigte oder mehrere sehr schwere Verkehrsunfälle und Brandeinsätze bei denen die Feuerwehr gefordert wurde.

Unter dem Menüpunkt Einsätze 2023 können Sie die Einsätze einsehen. 

 

Zum Schluss bedankte sich der Kommandant Florian Mang bei den Arbeitgebern, die ihre Arbeitnehmer bei Einsätzen, wenn möglich ausrücken lassen. Das ist in der heutigen Zeit nicht immer selbstverständlich, auch wenn es aus dem Feuerwehrgesetz klar hervorgeht und den Aktiven keine Nachteile aus dem Feuerwehrdienst entstehen dürfen. Auch gilt ein großer Dank den Familien und Angehörigen seiner Kameraden, die immer mitleiden, wenn diese ausrücken oder nicht mehr schlafen können, wenn beispielsweise in der Nacht der Piepser geht.

Zu guter Letzt bedankte er sich ausdrücklich bei seiner Mannschaft und bei jedem einzelnen Feuerwehrkameraden für die erbrachte Zeit bei den Übungen und Einsätzen sowie für den hervorragenden Zusammenhalt in der Otterfinger Feuerwehr.

 

Beförderung und Ehrung der aktiven Mannschaft

 

Beförderung:

 

Feuerwehrfrau:

  • Eder Elisabeth, Pallauf Johanna, Pallauf Marlene, Pletzer Antonia und Schneider Philomena

Feuerwehrmann:

  • Berg Christopher, Döhla Linus, Eder Valentin, Hayder Marc, Killer Kilian, Maier Florian, Mayer Kilian, Rauscher Benedikt, Schatz Florian, Schlegel Vincent, Schwarz Titus und Socher Bernhard

 

Oberfeuerwehrmann:

  • Fröhlich Marinus

 

Löschmeister:

  • Beilhack Ludwig, Lex Benedikt und Groll Stefan

 

Maschinist:

  • Oetter Markus

 

 

Ehrung für treue Aktive:

 

10 Jahre

  • Reiter Thomas

30 Jahre

  • Grasberger Bernhard

 

40 Jahre

  • Eder Konrad

 

Beförderung Feuerwehrfrau und Feuerwehrmann

Von links: Stellvertretender Kommandant Groll Florian, Schatz Florian, Eder Valentin, Killer Killian, Maier Florian, Döhla Linus, Pletzer Antonia, Rauscher Benedikt, Pallauf Marlene, Pallauf Johanna, Schneider Philomena und Kommandant Mang Florian

 

Beförderungen und Ehrungen

Von Links: Stellvertretender Kommandant Groll Florian, Groll Stefan, Lex Benedikt, Oetter Markus, Beilhack Ludwig, Grasberger Bernhard, Eder Konrad und Kommandant Mang Florian